Webdesign J. Gross

Albanische Märchen

Albanian Studies, Vol. 25

ISBN 978-1532901959 Centre for Albanian Studies, London 2016 390 pp.

Vorwort

Die vorliegende Sammlung albanischer Volksmärchen stellt mit über hundert Märchen die bisher größte Zusammenstellung albanischen Erzählgutes in deutscher Sprache dar. Sie beruht auf frühen Sammlungen und Anthologien  deutschsprachiger Gelehrter, viele davon Sprach- wissenschaftler, die  unverfälschtes schriftliches Material für ihre  Erforschung der albanischen Sprache benötigten und aufzeichneten. Hierunter befinden sich auch die frühsten  fremdsprachigen Übersetzungen albanischer Märchen. Schon im Jahre 1848 sammelte der in  Frankfurt am Main geborene österreichische  Vizekonsul in Janina, Johann Georg von Hahn  (1811-1869), Märchen aus dem Raum  Gjirokastra. Auf der südwestlich von Athen  gelegenen, damals albanischsprachigen Insel  Poros zeichnete er um 1862 weitere Märchen auf.  Am 2. August 1863 kurz vor seiner großen  Albanienreise schrieb von Hahn an den in Plaka, dem Albanerviertel von Athen, weilenden schottischen  Historiker und Philhellenen George Finlay (1799-1875): „Von meiner Märchensammlung habe ich seit  langem nichts gehört, doch vermuthe ich, dass ihr Druck, wenn nicht vollendet, so doch seinem Ende  nahe sein muss. Ich hoffe also, sie Ihnen spätestens bei meiner Rückkehr, so fern mir eine solche  beschieden, zuschicken zu können.“ Bald darauf erschienen in seinem zweibändigen Werk Griechische  und albanesische Märchen (Leipzig 1864) die ersten albanischen Märchen in deutscher Sprache. Unter den anderen Gelehrten, die sich der albanischen Volkskunde widmeten – fast alle bekannte  Namen in der Albanologie, – sind: der aus Groß-Strehlitz/Strzelce Opolskie in Oberschlesien  stammende und an der Universität Graz tätige Sprachwissenschaftler Gustav Meyer (1850-1900); der in  Pottenstein/Potštýn nad Orlicí geborene und an der Universität Prag tätige tschechische Philologe und  Romanist Jan Urban Jarník, dt. auch Johann Jarnik (1848-1923); der bei Kolding/Dänemark geborene  und an der Universität Kopenhagen tätige dänische Indogermanist und Keltologe Holger Pedersen  (1867-1953); der aus Oberreka in Westmazedonien stammende Albaner Bajazid Doda (ca. 1888-1933),  der in enger Zusammenarbeit mit dem großen ungarischen Albanienforscher Franz Baron Nopcsa  (1877- 1933) ein deutschsprachiges Werk über seine Heimat schuf; der aus Kiel stammende und in Jena  und Leipzig tätige Indogermanist und Slawist August Leskien (1840-1916); und nicht zuletzt der in Wien  geborene und in Wien und Leipzig tätige österreichische Altphilologe und Albanologe Maximilian  Lambertz (1882-1963). Die hier vorgestellten Märchen sind weitestgehend in ihrer ursprünglichen Orthographie und  Erzählweise gelassen, was hier und da von dem heutigen Leser einiges an Mühe abverlangen dürfte. Um den interessierten Leser auf seiner Reise in die faszinierte Märchenwelt der Albaner zu begleiten, wurden der Sammlung ein Glossar (von Märchenfiguren usw.) und eine Bibliographie hinzugefügt. Robert Elsie Berlin, April 2016

Inhaltsverzeichnis

Vorwort Augenhündin Das Haar der Schönen der Erde Der Jüngling, der seinen Vater tötete Der Räuber Nuß Das Schlangenkind Silberzahn Taubenliebe Marigo der vierzig Drachen Das Mädchen mit der Ziege Die Frau und der Gevatter Die drei Gesellen Der zerschnittene Fisch Der Zauberer und sein Schüler Die listig Faule Die Schöne der Erde Die sieben Brüder mit den Wundergaben Die närrische Frau des Holzhauers Die neidische Königstochter Das Mädchen im Kasten Der Pope und seine Frau Der Jüngling und der Bartlose Die dankbaren Thiere Der Gerechte und der Ungerechte Der Mann, welcher sich statt eines Esels einfand Das Glück des Narren Der Onkel und der Neffe, während sie stehlen Ein verschmitzter Räuber Zwei Reisende Der Sultan und der Alte Der Sohn verzieh dem Vater Der Dieb und der Schuster Ein Prozess Mohammed und St. Nikolaus Der Priester und der Diakon Glücklich, der auf den Teufel hofft Der Nutzen des Trinkens Der Wolf und das Pferd Eine Heiratsvermittlung Paschal Fetagadz Ein Herr, welcher sehr viel log Der Bergbewohner und der Zinngiesser Das Türke und der Christ Der Arzt und der Tod Der Richter sieht das heilige Buch an Drei Wünsche Drei Diebe Der Teufel mit Halftern am Arm          Der Guitarrenspieler Du wirst Deinem Glück auf Deinem Wege begegnen Neger Uzengí Das macht Deine Herkunft Der Weber Wer Gutes thut, bekommt Übles zum Lohn Brief nach der Todtenwelt Frauenlist Die drei Bartlosen und der Bauer Die Sprache der Thiere Marie Aschenputtel Die alte Frau und ihre Henne Das Märchen vom Kahlkopf Die Geschenke des Schlangenkönigs Die Kinder mit den silbernen Zähnen und den goldenen Haaren Die drei Brüder und ihre untreuen Frauen Der gerade und der krumme Weg Die Herkunft der Katze Der Mann und der Wolf Der Räuber und sein Neffe Wenn einer Unglück hat Der Geistliche und sein Diener Die große Lüge Der Mazlum Der verrückte Kits Der heilige Nikolaus und der Teufel in San Giovanni di Medua Die Klöschedra und die Sonnentochter Der Salepverkäufer Der Prozess um das Maultier Der alte Räuber Der Sohn des Königs von China Wie der Derwisch aus Zhitom zufrieden wurde Die Strafe Gottes Der heilige Nikolaus und der heilige Johannes Der heilige Michael und der Luzifer Das Märchen von Halbhahn Die sieben Ziegenköpfe Nastradin Hodscha und der Pascha Das Märchen vom Esel, der Vezir wurde          Geheimnisvolle Liebe Die Giftmischerin Die Schöne der Erde und die Hexe Die Meernixe Die Gerzheta Der Totenkopf als Gatte Der Bär und der Derwisch Das Mädchen, das der Sonne gelobt war Die Lubi und die Schöne der Erde Die Geschichte von dem verkauften Kinde Die Nachtigall Gisar Neid zwischen zwei Schwestern Die neidischen Schwestern Das goldne Gürtelschloß Die Geschichte von den drei Brüdern, den drei Schwestern und dem halbeisernen Mann Glossar Bibliographie Buy this Book on AMAZON
Robert Elsie
TOP